• Loading stock data...
Wie volatil ist der Bitcoin-Preis

Wie volatil ist der Bitcoin-Preis?

Bei der Investition in Kryptowährung ist Spekulation eines der größten Probleme beim Anlegen. Es ist nur schlecht möglich genaue Prognosen zu ermitteln, da das noch junge und neuartige Wirtschaftssystem Preissteigerungen oder fallende Kurse in stetigem Wechsel vorweist. Auch illiquide Märkte tragen zum bestehenden Problem bei. Des Weiteren führt eine nicht umkehrbare Zahlung mit Bitcoin zu schwankender Volatilität der Währung, da es vom Empfänger zurückgezahlt werden muss. Somit herrscht ein reger Umbruch und Ausgänge sollten immer strengstens überwacht werden. Gesamt betrachtet bringen Bitcoins große Kursschwankungen mit sich, die sich partiell im Rahmen von über 3000 € binnen 24h bewegen. Anlageprofis nutzten genau solch volatilen Kurse für milliardenschwere Einstiege.

Gründe der möglichen Volatilität?

Aktuell liegt der Volatilitätsindex für Bitcoin-Preise bei 3,13 % (Stand 13. Juni 2022). Gründe für die extrem starken Schwankungen sind unter anderem auch sogenannte “Stablecoins”, welche als eine feste Währung gebunden sind, aber dennoch unter die Kryptowährung zählen. Diese haben nur eine geringe Volatilität und ändern nur in geringem Maße ihre Kurse. Hingegen zum Bitcoin lässt sich die Tatsache nicht bestreiten, dass ein vermögenswerter Absturz nach einem rasanten Preisanstieg sehr viel wahrscheinlicher als ein weiteres Ansteigen ist. An und für sich stellt dieses Kursverhalten des Bitcoins zunächst nichts Schlechtes dar, denn es zeigt einfach, wie risikoreich sich die Anlage hierfür darstellt und ist somit ein sehr anziehender Faktor bei der Frage der Investition.

Prognosen sind schwer zu machen, da weltweite Krisen sehr beeinflussend wirken, was sich z.B. durch den Ukrainekrieg auf die Bitcoinkurse auswirkte und ein reger Abverkauf stattfand. Es ist zu erwarten, dass gegen Sommer eine wichtige Trendwende eintreten soll.
Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass eine Anlage in Bitcoins sowohl positive als auch negative Charakteristiken aufweist. Volatilität kann ebenfalls je nach Anlegerwissen den Boom oder die Niederlage bedeuten. Bill Gates sagte einmal in einem Interview:
„Ich glaube, dass sich Leute in diese Manien einkaufen, die vielleicht nicht so viel Geld zur Verfügung haben. Ich bin also nicht optimistisch für Bitcoin. Mein allgemeiner Gedanke ist, dass man, wenn man weniger Geld als Elon Musk hat, wahrscheinlich aufpassen sollte.”