• Loading stock data...
Droht jetzt die Stagflation

Droht jetzt die Stagflation

Der Krieg in der Ukraine verunsichert weiterhin die Märkte. Der Inflationsdruck wächst. Eine straffere Geldpolitik lässt sich klar erkennen. Die Chancen auf den ersehnten Wachs verringern sich von Tag zu Tag. Die Risiken auf dem Finanzmarkt erhöhen sich.

Eine klare Eintrübung herrscht im I. Quartal 2022 vor

Mit dem russischen Einmarsch in die Ukraine trübten sich umgehend die wirtschaftlichen positiven Aussichten für 2022 ein. Die Unsicherheiten wachsen. Das Wachstum für das Jahr wird 2022 niedriger ausfallen als erwartet. Die Inflation steigt von Monat zu Monat. Der exogene Schock im Energiebereich zeigt seine Wirkung. Die Folgen des Krieges zeichnen sich deutlich ab.

Die Gefahren wachsen zunehmend

Schon im Jahre 2021 war die Inflation auf dem Vormarsch. Doch dies war erst der Anfang. Die steigenden Rohstoffpreise sind ein Turbo für die Inflation. Die Lohnerhöhungen werden durch die aktuelle Inflation förmlich aufgefressen. Für die Arbeitnehmer bleibt sogar noch ein Minus. Das Haushaltseinkommen schmälert sich in einem rasanten Tempo. Somit wird die wirtschaftliche Nachfrage gebremst.

Die Auswirkungen und die kommenden Erwartungen

Die Gewinnmargen der Unternehmen werden gedrückt. Zumal nicht überall schon die Erholung der Coronakrise sichtbar ist. Die Lieferketten sind nach wie vor angespannt. Aktuell wurden die Prognosen der Analysen für die zu erwartende weitere Inflation korrigiert. Es zeichnet sich die Gefahr einer Stagflation ab. Die Analysten gehen von einem stagnierendem Wirtschaftswachstum aus. Dazu wird eine steigende Inflation erwartet. Die Folgen würden unmittelbar auf ein schwieriges Umfeld treffen. Die Zentralbanken und die gesamte Geldpolitik gerät ins Wanken. Eine Gefahr liegt nahe, dass eine robuste Rendite für die Anleger kaum zu erwirtschaften ist.

Der Goldmarkt profitiert

Der Goldmarkt profitierte die letzten Monate stärker. Der Goldpreis macht sich auf den Weg zu neuen Höhen. Analysten erwarten teils eine wahre Preisexplosion. Wenn der Kurs nicht jetzt unmittelbar stark ansteigt, wird in den nächsten wenigen Jahren von einer Kursexplosion ausgegangen. Die Kryptowährungen profitieren ebenso von dem unruhigen Marktgeschehen. Es wird spannend bleiben und vor allem auf dem Aktienmarkt unberechenbar und sehr volatil.