• Loading stock data...
Miniatur-Automodell und Finanzausweis mit Münzen. Finanz- und Autoverleih, Sparen Sie Geld für ein Auto oder Material Design Konzepte.

Finanzierungsoptionen beim Autokauf – Händlerfinanzierung oder Autokredit günstiger?

Finanzierung dienen im privaten Bereich in erster Linie zum Erfüllen von Konsumwünschen. Mit an oberster Stelle steht das neue Auto, welches mittlerweile oft zumindest zum Teil durch einen Kredit finanziert wird. Während manche Autokäufer die Finanzierung aus einer Hand nutzen, also über den Händler, wenden sich andere Autokäufer an ihre Bank. Doch was ist eigentlich der günstigere Weg? Die Händlerfinanzierung auf der einen oder der Autokredit seitens der Bank auf der anderen Seite? Wir versuchen in unserem Beitrag, diese Frage zu beantworten.

Welche Finanzierungsoption gibt es beim Autokauf?

Zunächst möchten wir einen Überblick darüber geben, welche Finanzierungsoptionen beim Autokauf generell zur Verfügung stehen. In der Hauptsache haben Sie die folgende Möglichkeit, den Autokauf zu finanzieren:

  • Klassischer Ratenkredit
  • Autokredit
  • Ratenzahlungsvereinbarung mit dem Händler
  • Drei-Wege-Finanzierung
  • Kfz-Leasing

Der klassische Ratenkredit steht bei nahezu jeder Bank zur Verfügung, die im Finanzierungsbereich aktiv ist. Da es keinen festgelegten Verwendungszweck gibt, kann der Ratenkredit natürlich auch dazu dienen, ein neues Auto zu finanzieren. Der Autokredit ist im Grunde nichts anderes als ein spezieller Ratenkredit, bei dem der Verwendungszweck festgelegt ist.

Mittlerweile bieten immer mehr Händler die sogenannte Drei-Wege-Finanzierung an. Dabei haben Sie am Ende der Laufzeit in der Regel die Auswahl, ob Sie das Fahrzeug an den Händler zurückgeben, die relativ hohe Schlussrate zahlen oder diese Anschluss finanzieren. Kfz-Leasing hingegen rentiert sich in der Regel nur für Gewerbetreibende, da diese die anfallenden und zu zahlenden Leasingraten steuerlich geltend machen können. Im Folgenden möchten wir gerne den Autokredit als speziellen Ratenkredit der Banken und die klassische Ratenzahlungsvereinbarung mit dem Händler gegenüberstellen und darauf eingehen, was Sie beim Vergleich dieser zwei Finanzierungsvarianten beachten sollten.

Wie funktioniert der Autokredit der Bank?

Wie bereits kurz erwähnt, ist der Autokredit der Bank im Grunde nichts anderes als ein Ratenkredit, bei dem der Verwendungszweck festgelegt ist. Sie erhalten einen Autokredit in der Regel nur unter der Voraussetzung, dass Sie eine der folgenden Maßnahmen durchführen möchten:

  • Kauf Neuwagen
  • Kauf Gebrauchtwagen
  • Größere Reparatur am Fahrzeug

Meistens wird der Autokredit aufgenommen, um den Kauf eines Neu- oder Gebrauchtwagens zu finanzieren. Bei etwas größeren Darlehenssummen verlangt die Bank in diesem Fall einer Sicherungsübereignung des finanzierenden Fahrzeuges, um so für den Fall abgesichert zu sein, falls Sie die ausgemachten Raten nicht mehr zahlen können. Ansonsten weist der Autokredit alle Merkmal eines klassischen Ratenkredites auf. Sie müssen demnach den aufgenommen Darlehensbetrag in monatlichen Raten zurückzahlen, die sich von der Höhe nicht verändern. Aufgrund der Niedrigzinssituation werden Autokredite heute zu teilweise sehr günstigen Zinssätzen vergeben, die sich allerdings zwischen den Banken deutlich unterscheiden können.

Die Ratenzahlungsvereinbarung vom Händler: Finanzierung aus einer Hand

Mit der Ratenzahlungsvereinbarung beim Händler ist die klassische Variante gemeint, also nicht die Drei-Wege-Finanzierung. Im Prinzip ist die Ratenzahlungsvereinbarung nahezu identisch mit der Aufnahme eines Raten- bzw. Autokredites. Ein Unterschied besteht lediglich darin, dass Sie natürlich beim Händler kein Geld ausgezahlt bekommen, sondern Sie vereinbaren, den Kaufpreis in monatlichen Raten abzuzahlen. Händlerfinanzierungen bewegen sich vom Zinssatz her mittlerweile oft auf etwa dem gleichen Niveau wie die angesprochenen Autokredite. Manchmal gibt es zeitlich befristete Sonderaktion, sodass die Ratenzahlungsvereinbarung mit dem Händler bzw. mit der entsprechenden Autobank noch etwas günstiger als Ratenkredite sind.

Was sollte ich beachten: der Barzahlerrabatt

Zunächst einmal können Sie natürlich bei einer anstehenden Finanzierung vergleichen, ob die Zinskonditionen beim Autokredit der Banken oder die des Autohändlers bzw. der Autobank im Hinblick auf die Ratenzahlungsvereinbarung günstiger sind. Wenn also beispielsweise der Autohändler einen Zinssatz von 1,9 Prozent verlangt und die Bank für den Autokredit 2,3 Prozent haben möchte, ist man im ersten Augenblick natürlich dazu geneigt, sich für die Händlerfinanzierung zu entscheiden. Doch Vorsicht: an dieser Stelle kommt der sogenannte Barzahlerrabatt ins Spiel.

Den Barzahlerrabatt vergeben nach wie vor zahlreiche Autohändler, falls Sie das Fahrzeug bar bezahlen. Dabei müssen Sie nicht zwingend die Geldscheine auf den Schreibtisch des Händlers legen, sondern eine Banküberweisung wird in dem Sinne ebenfalls als Barzahlung angesehen. Wichtig ist nur, dass Sie beim Händler selbst keine Finanzierung in Anspruch nehmen, sondern den Kaufpreis – aus Sicht des Händlers – aus eigenen Mitteln bezahlen können.

Dass es sich dabei um die Finanzierung einer Bank handelt, beispielsweise Ihrer Hausbank, spielt in dem Sinne keine Rolle. Da der Barzahlerrabatt nicht selten bis zu 20 Prozent beträgt, brauchen Sie natürlich dann weniger Fremdkapital. Dies kann sogar dazu führen, dass der scheinbar teurere Kredit der Bank letztendlich günstiger ist, weil Sie eben einen geringeren Betrag finanzieren müssen, da Sie den Barzahlerrabatt des Händlers in Anspruch nehmen konnten.

Vergleichsrechnung Autokredit vs. Händlerfinanzierung

Wie sich der Barzahlerrabatt auswirken kann und welche Finanzierungsform letztendlich im vorherigen Beispiel günstiger ist, das möchten wir nachfolgend gerne berechnen. Wir stellen also die mögliche Finanzierung über die Bank mittels Autokredit und die Ratenzahlungsvereinbarung mit dem Händler gegenüber. Im Ergebnis werden Sie sehen, ob sich der etwas günstigere Zinssatz des Händlers oder der in Anspruch zu nehmende Barzahlerrabatt letztendlich gravierender auf die zu Gesamtkosten auswirkt.

Finanzierungsvariante 1: Autokredit

Kaufpreis Fahrzeug: 25.000 Euro

Barzahlerrabatt: 20 Prozent

Benötigter Kreditbetrag: 20.000 Euro

Zinssatz: 2,4 Prozent p.a.

Laufzeit: 60 Monate

Zinssumme in 5 Jahren: 2.400 Euro

Monatliche Rate: 373,33 Euro

 

Finanzierungsvariante 2: Ratenzahlungsvereinbarung mit Händler

Kaufpreis Fahrzeug: 25.000 Euro

Barzahlerrabatt: nicht vorhanden

Benötigter Kreditbetrag: 25.000 Euro

Zinssatz: 2,0 Prozent

Laufzeit: 60 Monate

Zinssumme in 5 Jahren: 2.500 Euro

Monatliche Rate: 458,33 Euro

 

An dieser Gegenüberstellung erkennen Sie, dass sich in unserem Beispiel der Barzahlerrabatt mehr auswirkt als der günstigere Zinssatz des Händlers. Sie sparen also trotz eines anscheinend hören Zinssatzes durch den Autokredit der Bank Zinskosten ein und zahlen eine geringere monatliche Rate als beim Händler.

Natürlich handelt es sich hier nur um eine Beispielrechnung. Mit etwas anderen Zahlen, beispielsweise einem deutlich günstigeren Zinssatz des Händlers, könnte das Ergebnis leicht anders ausfallen. Sie sollten also in jedem Fall die Händlerfinanzierung mit dem Autokredit der Bank unter Berücksichtigung des Barzahlerrabattes miteinander vergleichen, um die günstigster Variante der Autofinanzierung zu finden.

Drei Wegefinanzierung als beliebtester Finanzierungsvarianten beim Händler was nicht komplett außen vor lassen möchten an dieser Stelle die drei Wege Finanzierung, da diese mittlerweile eine sehr beliebte Finanzierungsvarianten beim Händler ist. Vorteilhaft ist vor allem, dass aufgrund der hohen Schlussrate die monatlich zu zahlende Darlehensrate relativ moderat ist. Hier ist die drei Wegefinanzierung in gewisser Weise sogar mit dem Leasing zuvor gleichen, denn auch dort fallen monatlich relativ geringe Leasingraten an. Ferner bieten Autohändler und Autobanken die drei Wegefinanzierung durchaus häufiger zu einem besonders günstige Zinssatz an. Es kann also durchaus passieren, dass nicht der Autokredit oder die klassische Ratssaal zweimal mit Männer, stattdessen die drei Wegefinanzierung die günstigster Finanzierungsvarianten darstellt.

Comments: 0

Your email address will not be published. Required fields are marked with *