• Loading stock data...
Autos zum Verkauf

BMW will mehr Elektroautos bauen

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Tarifcheck zu laden.

Inhalt laden

Der Münchener Automobilhersteller BMW hat angekündigt, dass man in Zukunft stärker auf elektrische Autos setzen möchte. In den Jahren 2021 bis 2023 wird man insgesamt 750.000 Elektroautos mehr bauen als man ursprünglich geplant hatte. Der Konzernchef Oliver Zipse gab an, dass die elektrischen Fahrzeuge derzeit rund acht Prozent am Absatz ausmachen und dieser Wert in den nächsten Jahren auf 20 Prozent gesteigert werden soll.

Tesla gilt als Vorreiter

Der Konzernchef würdigte die Leistung von Elon Musk und Tesla. Er gab an, dass Tesla eine starke unternehmerische Leistung erbracht habe und nun, mit dem Bau des Werkes in Brandenburg, vom starken Automobilstandort Deutschland profitieren will. Autos werden immer komplexer und müssen von immer qualifizierteren Mitarbeitern entwickelt und gebaut werden. Die Deutschen Hersteller seien extrem erfolgreiche Autobauer, denn 80 Prozent der Autoverkäufe im Premiumsegment stamme aus deutschen Werkshallen. Um diese Führungsposition zu verteidigen, müssen die deutschen Autobauer sich umstellen.

Der richtige Zeitpunkt

Der BMW-Chef sagt, dass BMW und andere Hersteller den Umstieg auf die E-Autos nicht verschlafen hätten. Nun sei der richtige Zeitpunkt für den Umstieg gekommen und die BMW-Werke sind entsprechend umgerüstet worden. In allen vier deutschen Werken können ab 2022 Elektroautos gebaut werden und die Kundennachfrage damit gedeckt werden. Einziges Sorgenkind ist aktuell noch die fehlende Ladeinfrastruktur. Auf deutschen Straßen sollen im Jahr 2030 bis zu zehn Millionen elektrisch betriebene Fahrzeuge unterwegs sein, doch die Ladeinfrastruktur reicht dafür bei Weitem nicht aus. Man benötigt für jedes Auto einen Ladepunkt, davon müssten mindestens eine Million öffentlich zugänglich sein. Damit das Ziel erreicht wird, müssten jede Woche etwa 15.000 private und 1.300 öffentliche Ladepunkte in Betrieb genommen werden. Aktuell sei man von diesem Ziel weit entfernt. Der BMW-Chef erklärte dieses Ziel zu einer großen Aktion der europäischen Gemeinschaft.