• Loading stock data...
Doppelexposition von Graphen und Reihen von Münzen für das Finanz- und Geschäftskonzept

Wie sicher ist der weitere Kursgewinn bei Allianz?

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Tarifcheck zu laden.

Inhalt laden

Die ALLIANZ Aktie (WKN: 840400; ISIN: DE0008404005) hat am 6. November noch vor Handelsbeginn mit der Veröffentlichung ihrer Geschäftszahlen für Furore gesorgt, denn die Zahlen fielen besser aus als erwartet. Auch im dritten Quartal gelang es der Allianz trotz Corona, einen beachtlichen Gewinn zu erwirtschaften, was sich sogleich in einer sehr positiven Kursentwicklung widerspiegelte.

Ohne Zahlen keine Bewertung

Im dritten Quartal des denkwürdigen Coronajahres 2020 verdiente die Allianz SE 2,1 Milliarden Euro. Das sind circa sechs Prozent mehr als im dritten Quartal 2019. Zwar ging gleichzeitig der operative Gewinn des gesamten Konzerns um knappe drei Prozent zurück auf jetzt 2,9 Milliarden Euro, dennoch übertrafen die Zahlen die Erwartungen der Analysten.

Als ein positiver Effekt durch die Corona-Krise erwies sich die deutlich geringere Zahl an Verkehrsunfällen, was mit dem durch den ersten Lockdown verminderten Straßenverkehr zu tun hat. Auf der anderen Seite wurde das Unternehmen mit ungefähr 1,5 Milliarden Euro zur Kasse gebeten, weil entsprechend versicherte Gaststätten und Hotels wegen der erzwungenen Schließung finanzielle Ausfälle in Rechnung stellen konnten.

Ein Kurzportrait

Die Allianz SE gehört zu den führenden Versicherungs- und Finanzdienstleistern weltweit. Die Gruppe verwaltet ein riesiges Bündel an Schaden- und Unfallversicherungen sowie Kranken- und Lebensversicherungen. Im Portfolio enthalten sind vor allem diese Versicherungsarten und Finanzdienstleistungen:

  • Allgemeine Lebensversicherung
  • Haftpflichtversicherung
  • Kfz-Versicherung
  • Reiseversicherung
  • Kreditversicherung
  • Assistance-Leistungen
  • Vermögensverwaltung
  • Asset-Management-Produkte

In Deutschland, Frankreich, Italien, Bulgarien und den Niederlanden kommen noch weitere Bankprodukte hinzu.

Wie wird es nun weitergehen?

Der Vorstand der Allianz vermied es aber um jeden Preis, eine Gewinnprognose für das laufende Jahr 2020 abzugeben. Der Finanzchef Giulio Terzariol ist immerhin realistisch genug, wegen neuer Lockdowns mit weiteren Versicherungsschäden zu rechnen, wobei er dabei vorrangig die Schließung von Restaurants anführt. Auch sind weitere Turbulenzen an den Finanzmärkten nach seiner Einschätzung durchaus wahrscheinlich. Dennoch ist er zuversichtlich, dass die zweite Coronawelle für die Allianz nicht so hart sein wird wie jene im ersten Quartal.

27 Prozent Kurssprung

Als sich ab Mitte Oktober 2020 abzeichnete, dass wir wohl um eine zweite Coronawelle nicht herumkommen, fiel der Aktienkurs von gut 180 Euro auf 150 Euro (29.10.2020) herunter. Mit dem Durchsickern der relativ guten Wirtschaftszahlen des Unternehmens ging dann der Aktienkurs durch die Decke und fand am 10. November seinen lokalen Spitzenwert bei 192,50 Euro. Seitdem erlebt er eine geringfügige Konsolidierung. Wir meinen, dass mit Blick auf die guten Nachrichten zu einem Corona-Impfstoff gerade im Allianzkurs noch immer Luft nach oben ist.