• Loading stock data...
Geschäftsmann handeln Wertpapierbörse, die das Konzept der Börsenhändler für Graphen diskutieren.

Trade Republic: Jetzt auch ETF-Sparpläne dauerhaft kostenlos besparen

Wer sich mit der Welt des Tradings beschäftigt, erkennt schnell: Versteckte Kosten in Form von Provisionen und Börsengebühren können die Kosten für einen kurzfristigen Trade in die Höhe treiben. Trade Republic stellt ein neues, provisionsfreies Angebot zur Verfügung, bei dem nun auch ETF-Produkte langfristig kostenlos bespart werden können. Zur Verfügung stehen bekannte ETFs, die den Dax, den Dow Jones oder die Weltwirtschaft abbilden. Cryptowährungen wie Bitcoin und Co. können derzeit noch nicht gehandelt werden.

Einfache Preispolitik und kostengünstige Trades
Wer sich bei Trade Republic anmeldet, der erhält sofort einen Eindruck davon, wie eine transparente und kostengünstige Preispolitik bei einem modernen Broker organisiert sein kann.

Trade Republic berechnet – unabhängig davon, ob ETFs oder Aktien gehandelt werden – eine einheitliche Gebühr von genau 1 Euro pro Trade. ETFs können sogar langfristig kostenlos bespart werden. Um bei Trade Republic in die Welt des Tradings einzusteigen, müssen Kunden zunächst die App herunterladen und sich mittels Videochat identifizieren. Vor dem ersten Trade muss schließlich noch Geld auf das individuelle Verrechungskonto bei Trade Republic eingezahlt werden. Nach ca. 6-12 Stunden ist der Broker für den ersten Trade einsatzbereit und die eingezahlte Summe verbucht.

Einfaches Traden als Geschäftsmodell
Das Klientel von Trade Republic ist zweifelsohne die jüngere Generation. Trade Republic bietet seinen Broker ausschließlich in Form einer App und richtet sein Angebot somit unmittelbar an die junge Trading-Gemeinschaft, die mit den mobilen Endgeräten vertraut ist.

Die Abwicklung von Trades über eine Desktop-Applikation bzw. über eine Browserseite, die am Laptop oder Computer aufgerufen werden kann, ist nicht möglich. Der vereinfachte Prozess des Tradings, der mit nur zwei Gesten abgeschlossen werden kann, verleitet jedoch auch zu schnellen und spontanen Trades.

Spreads im Auge behalten
Jeder Broker bietet seine individuellen Vor- und Nachteile. Dies gilt auch für das Angebot von Trade Republic. Abgesehen davon, dass Trade Republic nur auf einem bestätigten mobilen Endgerät in Appform genutzt werden kann, steht bisweilen nur die Handelsplattform von Lang & Schwarz zu Verfügung, was naturgemäß einige Einschränkungen in der Produktauswahl mit sich bringt.

Je nach dem, zu welcher Handelszeit (übliche Handelszeit an Börsen Tagen von 7:30 bis 23:00 Uhr) können die Spreads verhältnismäßig hoch ausfallen. Liegen die Bid- und Ask-Preise zu weit auseinander, kann die Ausführung des Trades zu einer anderen Tageszeit ratsam sein.

Wer sich mit einer etwas kleineren ETF-Auswahl zufriedengibt, für den ist Trade Republic eine attraktive Option für ein preiswertes Trading zu einer Fremdpauschale von gerade einmal 1 Euro pro Trade. Tipp: Die nutzerfreundliche Bedienung und Abwicklung von Trades sollte nicht zum Traden verführen. Wer zum Beispiel auf einen World-ETF setzt, sollte langfristig investieren und sich nicht zum Daytraden verleiten lassen.