• Loading stock data...

Rot-Rot-Grün ist vom Tisch – wie wird der DAX reagieren?

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Tarifcheck zu laden.

Inhalt laden

Die Millionäre Deutschlands brachten lt. jüngsten Berichten ihr Geld in der Schweiz in Sicherheit. Zu groß wurde die Angst vor einem Rot-Rot-Grünen Wahlergebnis. Es kam zu starken Zugewinnen der SPD, jedoch gleichzeitig zu einem historischen Debakel für die CDU. Das Tauziehen um das Kanzleramt wird beginnen. Trotz der Niederlage beansprucht Armin Laschet das Kanzleramt für sich. Spannende Zeiten stehen den Bürgern mit den nun beginnenden Koalitionsverhandlungen ins Haus.

Der DAX wird vermutlich durchatmen

Es ist davon auszugehen, dass der DAX freundlich in den Montagmorgen starten wird. An der FDP kommt nun niemand vorbei. Die Grünen blieben wie zu erwarten war, hinter den Erwartungen zurück. Christian Lindner fackelte nicht lange und bekräftigte selbstbewusst am Sonntagabend seine persönliche Präferenz für eine Jamaikakoalition. Die Gegenstimmen ließen am Montagmorgen nicht lange auf sich warten. Die Empörung ist groß. Für die SPD ist klar, es kann nur einen geben. Olaf Scholz zieht klar ins Kanzleramt ein. Grünenchef Robert Habeck lässt sich nicht direkt in die Karten schauen. Er ist für alle Optionen klar offen.

Die Wirtschaft und der Aktienmarkt benötigen jetzt klare Signale

Nicht nur die Finanzwelt wartet auf klare Signale, sondern ebenso die inflationäre Wirtschaft. Wie wird die neue Regierung mit dem Thema “Cryptowährung” umgehen? Gibt es hier eventuell einen Schulterschluss mit China? Eines ist abzusehen, das Thema der Überwachung des Bürgers wird im Fokus einer neuen Regierung bleiben.

Es zeichnet sich eine komplizierte und langwierige Regierungsbildung ab. Bis dahin wird Angela Merkel das Zepter in der Hand halten. Das Thema der großen Koalition ist wohl vom Tisch. Dieses präferieren weder die SPD noch die CDU. Seit den 50er-Jahren kommt es wohl zum ersten Mal zu einem Dreierbündnis.

Die Wirtschaft und der DAX werden gebannt darauf schauen, inwieweit die FDP mitregieren wird. Es stehen wichtige Veränderungen im Bereich der Aktien, des Wohnens, der Rente und den Steuern anstehen.