• Loading stock data...

Edelmetallsparpläne – die clevere der Art des Vermögensaufbaus?

Am Finanzmarkt existiert eine Reihe von Produkten, die insbesondere auf den Vermögensaufbau und somit das regelmäßige Sparen ausgerichtet sind. Vielleicht fällt auch Ihnen in dem Zusammenhang insbesondere der Banksparplan oder auch die Kapitallebensversicherung ein. Exakt diese Sparprodukte sind allerdings mittlerweile eher veraltet, da die Rendite sehr gering und die Nachfrage seitens der Sparer nur noch sehr begrenzt vorhanden ist. Stattdessen treten neue Produkte am Markt auf, die auch aus Sicht zahlreicher Experten deutlich besser zum Vermögensaufbau und damit zum regelmäßigen Sparen geeignet sind. Eines dieser Produkte ist der Edelmetallsparplan.

Regelmäßig in Edelmetalle sparen: wie funktioniert das?

Edelmetalle als Geldanlage bringen die meisten Anleger ausschließlich mit einem einmaligen Investment in Verbindung. So besteht zum Beispiel die Möglichkeit, Goldbarren oder Goldmünzen physisch zu erwerben. Alternativen sind indirekte Investments in Edelmetalle, beispielsweise mittels Edelmetallfonds, den Kauf von Goldaktien oder auch durch den Erwerb von Zertifikaten. Viele Anleger und Sparer wissen nicht, dass mit Edelmetallen ebenso die Möglichkeit besteht, langfristig durch regelmäßiges Sparen Vermögen aufzubauen.

Dies lässt sich mit den sogenannten Edelmetallsparplan realisieren. Diese funktionieren im Grunde wie Fondssparpläne, nur dass keine Fondsanteile, sondern stattdessen Goldbarren oder Goldmünzen in regelmäßigen Abständen erworben werden. Beim Edelmetallsparplan verkauft in der Regel der Anbieter die Münzen oder Barren und kümmert sich häufig auch um deren Verwahrung. Andere Edelmetallhändler hingegen liefern die erworbenen Münzen oder Barren aus.

Wie richte ich einen Edelmetallsparplan ein?

Das Einrichten eines Edelmetallsparplans ist relativ unkompliziert und im Grunde mit dem Abschluss eines Fondssparplans zu vergleichen. Hilfreich ist die folgende Schritt-für-Schritt Anleitung, an die Sie sich halten können, wenn auch Sie regelmäßigen Vermögensaufbau mit einem Gold- oder Silbersparplan erzielen möchten:

  1. Sparplan-Anbieter miteinander vergleichen
  2. Edelmetallhändler auswählen
  3. Details zum Sparplan selektieren, zum Beispiel Sparrate in Euro
  4. Legitimierung durchführen, heute meistens mittels VideoIdent-Verfahren
  5. Sparplan wird automatisch, zum Beispiel Monat für Monat, ausgeführt

Haben Sie sich für einen Anbieter entschieden, der sich ebenso um die Verwahrung Ihrer Edelmetalle kümmert, dann ist der Aufwand natürlich noch geringer. Möchten Sie sich die Barren oder Münzen hingegen ausliefern lassen, haben Sie die Aufgabe, sich um eine versicherte Verwahrung zu kümmern. Geeignet ist insbesondere der Banksafe, der allerdings zusätzliche Kosten in Form der Mietgebühr verursacht.

Worauf sollte ich bei der Wahl des Sparplan-Anbieters achten?

Edelmetallsparpläne werden in der Regel nicht von gewöhnlichen Banken offeriert. Meistens handelt es sich um Edelmetallshops, oft sogar um Online-Händler. Aus diesem Grund ist es der erste wichtige Hinweis, dass Sie beim Vergleich der Anbieter großen Wert auf Seriosität legen. Entscheiden Sie sich am besten für einen Edelmetallhändler, der schon viele Jahre am Markt vertreten ist. Dann ist das Risiko nämlich sehr gering, dass es sich um einen unseriösen Anbieter handelt.

Darüber hinaus gibt es neben der Seriosität noch weitere Kriterien, die Sie in den Vergleich der Anbieter mit einbinden sollten. Dazu gehört zum Beispiel der Spread, also wie hoch die Differenz zwischen dem jeweiligen An- und Verkaufskurs für die Edelmetalle ist. Üblich sind Differenzen zwischen drei bis fünf Prozent. Kritischer wird es, wenn der Edelmetallhändler zum Beispiel einen Aufschlag von zehn oder mehr Prozent verlangt.

Die Auswahl beim Händler kann ebenfalls ein Entscheidungskriterium sein. Manche Edelmetallhändler bieten zum Beispiel nur wenige Gold- oder Silbermünzen bzw. Barren an, während sich die Auswahl bei den großen Online-Händlern über deutlich mehr einzelne Angebote erstreckt.

Auch die Lagerung kann ein wichtiges Entscheidungskriterium zwischen den Anbietern sein. Möchten Sie sich selbst um die Verwahrung Ihrer gekauften Edelmetalle kümmern? Oder ist es doch für Sie bequemer und vorteilhafter, wenn der Händler sich um die Lagerung kümmert? Diese Unterscheidung kann dazu beitragen, dass Sie den optimalen Anbieter des Edelmetallsparplan wählen.

Im Überblick sind es vor allem die folgenden Kriterien, die Sie in einem Vergleich der Edelmetallsparplan-Anbieter einfließen lassen sollten:

  • Seriosität bzw. Erfahrungen des Edelmetallhändlers
  • Sparplan ab welchem monatlichen Betrag möglich?
  • Wer übernimmt die Verwahrung der Goldbarren, Silberbarren, Goldmünzen oder Silbermünzen?
  • Wie hoch ist der Spread (Differenz zwischen An- und Verkaufskurs)?
  • Welche Gebühren fallen an?
  • Wer übernimmt die Verwahrung / Lagerung der Edelmetalle?
  • Wie groß ist die Auswahl des Online-Händlers?

Welche Rendite kann ich bei einem Edelmetallsparplan erwarten?

Der wesentliche Vorteil von Edelmetallsparplänen zum regelmäßigen Sparen und Vermögensaufbau ist die langfristig gute Rendite. Zwar sind auch die Preise für Gold oder Silber einigen Schwankungen unterlegen. Allerdings gelten Edelmetalle als nicht so volatil, wie es bei zahlreichen anderen Rohstoffen der Fall ist. Ein Blick auf die letzten 20 Jahre zeigt, dass der Goldpreis nicht nur stabil geblieben ist, sondern Sie ein Investment erfolgreich durchgeführt hätten, wenn Sie zum Beispiel im Jahre 2000 in Goldbarren oder Goldmünzen Geld angelegt hätten.

Zur Jahrtausendwende lag der Preis für eine Feinunze Gold nämlich bei rund 350 Dollar. Beim aktuellen Stand (April 2020) von rund 1.700 Dollar hätten Sie demzufolge eine Gesamtrendite von ca. 500 Prozent erzielt. Auf ein Jahr gerechnet wäre dies – auch bei einem Edelmetallsparplan – ein jährlicher Durchschnittsertrag von staatlichen  25 Prozent gewesen.

Eignet sich der Edelmetallsparplan zum Aufbau einer privaten Altersvorsorge?

Auf der einen Seite gehören Edelmetalle nach Ansicht zahlreicher Analysten und Vermögensberater in ein gut strukturiertes Portfolio mit hinein. Auf der anderen Seite birgt das Investment in Gold und Silber natürlich auch Risiken, insbesondere die bereits aufgeführten Preisrisiken. Daher stellt sich die Frage, ob Edelmetallsparpläne eine gute Option zum Aufbau einer privaten Altersvorsorge sein können. Aus Renditegesichtspunkten ist dies definitiv der Fall, im Hinblick auf die Sicherheit ist die Frage nicht so einfach zu beantworten.

Zwar ist es bei einem langfristigen Investment bzw. beim regelmäßigen Sparen für einen Zeitraum von vielleicht 10, 20 oder sogar 30 Jahren wahrscheinlicher, dass kein Wertverlust entsteht, sondern Sie mit einer guten Rendite rechnen können. Trotzdem existiert das prinzipielle Risiko, dass Sie mit dem regelmäßigen Sparen in Edelmetalle auch Verluste erleiden können. Daher ist es ein guter Mittelweg, wenn Sie zwar einen bestimmten Geldbetrag in einen Edelmetallsparplan fließen lassen, dieser jedoch nicht die einzige Form des privaten Vermögensaufbaus darstellt. So könnten Sie beispielsweise 300 Euro monatlich, die Sie zum Aufbau Ihrer privaten Altersvorsorge entbehren können, wie folgt verteilen:

  • Edelmetallsparplan: 100 € / Monat
  • Fondssparplan: 100 € / Monat
  • ETF-Sparplan: 100 € / Monat

Somit hätten Sie Ihre monatliche Sparrate auf drei unterschiedliche Sparformen verteilt und eine gute Diversifizierung bei gleichzeitiger Nutzung der Vorteile erzielt, die ein Edelmetallsparplan und somit das Investment in Gold oder Silber beinhaltet.

Comments: 0

Your email address will not be published. Required fields are marked with *