• Loading stock data...

Die aktuellen Entwicklungen des Bitcoins

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Tarifcheck zu laden.

Inhalt laden

Der Kurs des Bitcoins wird nicht auf klassische Art und Weise berechnet.

Anders als bei den konventionellen Währungsformen wie dem US-Dollar oder dem Euro gibt es bei der dezentralen und nichtregulierten Kryptowährung keine Zentralbank und keine weitere Institution, welche den Wert des Bitcoins festlegt. Anstelle dessen bestimmt eine der bedeutendsten wirtschaftlichen Mechaniken den Kurs vor. Dies wird durch das Prinzip des Angebotes und der Nachfrage bestimmt. Wenn nun die Nachfrage nach Bitcoins das Angebot übersteigt, steigt auch der Preis.

Wenn das Angebot bei gleichbleibender Nachfrage steigt, dann sinkt der Preis. Auf den Börsen treffen Nachfrage und Angebot aufeinander. Es gibt hier somit Käufer und Verkäufer, welche miteinander handeln und nach jenem Prinzip von Nachfrage und Angebot einen gemeinsamen Preis finden. Dies ist der Gleichgewichtspreis, welcher den jeweils aktuellen Kurs des Bitcoins darstellt. Da sich Nachfrage und Angebot aber ständig ändern, ist das Handelsvolumen im Gegensatz zu etablierten Assets wie Gold oder Aktien vergleichsweise gering.

Obwohl das Bitcoin-Netzwerk erst im Jahre 2009 geschaffen wurde und damit noch nicht alt ist, hat der Bitcoin schon eine imponierende Kursentwicklung hinter sich und eine Reihe an Meilensteinen erreicht. So lag der erste Wechselkurs für den Bitcoin bei lediglich 0,08 Cent (US-Dollar). So hätten die Anleger damals einem Dollar mehr als 1000 Coins erwerben können.

Börsen und Handelsplätze, an welchen sich durch Nachfrage und Angebot ein gewichteter Preis entwickeln konnte, gab es in den ersten Zeiten von Bitcoin nicht. Verkäufer und Käufer handelten daher die Preise direkt aus, unter anderem in Börsenforen, wo im Jahre 2010 zwei Pizzen gegen insgesamt 10.000 Bitcoins eingetauscht wurden. Später stieg der Kurs aufgrund der wachsenden Bekanntheit und auch eine „Goldgräberstimmung“ kam heraus.

Mittlerweile investiert Tesla ebenfalls in Bitcoin – und der Kurs der Kryptowährung stieg in dieser Woche auf ein Rekordhoch. Etwa 15 Prozent legte dieser am Montag zu und kostet nun etwa 45.000 Dollar.

Auf der Plattform Bitstamp stieg der Bitcoinkurs um mehr als 15 Prozent bis zu 44.899 Dollar. Daher wurde der bisherige Rekord von 42.000 Dollar eindeutig übertroffen. Tesla möchte nun schon in naher Zukunft die Zahlungen mit Bitcoin bei den Käufen von Autos und weiteren Produkten akzeptieren. Dies ging in einer Mitteilung an die Börsenaufsicht SEC hervor. Außerdem hat Tesla selbst Bitcoins im Gesamtwert von1,5 Milliarden Dollar (1,25 Milliarden Euro) erworben.