• Loading stock data...

Börsenexperte Jim Cramer und seine Prophezeiung

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Tarifcheck zu laden.

Inhalt laden

Der bekannte Börsenguru Jim Cramer vertraut weiterhin auf Gold und Cryptowährung. Jedoch sieht er hier kein willkürliches Austauschen von Augenhöhe. Vor allem Bitcoin als klassischen Inflationsschutz wie Gold zu sehen ist ein Irrglaube und führt auf die falsche Fährte.

Cryptowährung doch nicht das Gold von heute?

Cramer gibt sein klares Statement dazu! Cryptowährungen wurden ursprünglich als digitale alternative Bezahlmethode gesehen, jedoch nutzen die Anleger die digitale Währung als Wertspeicher. Vor allem Bitcoin, gleichzusetzen mit Gold ist so nach seiner Ansicht nicht in Ordnung. Gold bleibt weiterhin die traditionelle Absicherung in aller Art von Krisenzeiten. Cryptowährungen können diesem Standard nicht genügen. Jedoch gehören für Jim Cramer beide Assets ins Portofoli. Jedoch handelt es sich um eine unterschiedliche Betrachtungsweise.

Der klare Blick auf die Cryptowährungen

Vor mehr als 10 Jahren erblickte der Bitcoin das Licht der Finanzwelt. Weitere Cryptowährungen folgten. Mit dem Einzug der Cryptos in das Finanzsystem sollte eine umfassende Revolution mit einhergehen. Von einer wahren Revolution sind die Cryptowährungen noch weit entfernt. Als tägliches Zahlungsmittel kommen sie nicht zum Einsatz. Die Regularien sind nach wie vor viel zu hoch. Eine Gleichsetzung von Cryptowährung mit Gold ist schlichtweg nicht gegeben. Von daher gibt es für Jim Cramer eine klare Unterscheidung.

Die beiden Assets sind nicht austauschbar – aber stets interessant

Keine Gleichwertigkeit der beiden Assets jedoch betont er, dass die Cryptos weiterhin interessant sind. Wichtig ist ihm die Unterscheidung der Kategorien beizubehalten. Es sollte kein Wettbewerb untereinander stattfinden. Es sind weiterhin zwei unterschiedliche Anlageklassen.

Der Cryptomarkt bleibt weiterhin ein spannendes Thema. Wobei es weiterhin sich um einen spekulativen Bereich handelt mit gleichzeitig großen Chancen. Die Volatilität beim Goldpreis ist zwar aktuell gegeben, jedoch nicht gleichzusetzen mit dem Markt der Cryptowährung. Ein Post von Elon Musk reicht und die der Markt der Cryptowährungen fällt steil nach unten oder explodiert nach oben. Ein Szenario, welches dem Goldmarkt fremd bleibt und von daher nach wie vor eine krisenfeste Währung darstellt.