• Loading stock data...
Fidelity ETP verfügbar

Bitcoin ETP wird von Fidelity eingeführt

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Tarifcheck zu laden.

Inhalt laden

Damit die zunehmende Nachfrage der Anleger in Europa nach digitalen Assets befriedigt werden kann, wurde ein physisches börsengehandeltes Bitcoin-Produkt von Fidelity auf den Markt gebracht. Fidelity Digital Assets gilt als der Verwahrer des Bitcoin-ETPs. Das ist die Digital-Asset-Sparte des amerikanischen Unternehmens Fidelity Investments. Die Entwicklung folgt einem vergleichbaren Schritt von Invesco. Vor einem Vierteljahr legte die Firma vor dem Hintergrund der gestiegenen Bereitschaft von großen Vermögensverwaltern, sich in den Bereich der Kryptos mit zu beteiligen, ein Bitcoin-ETP auf.

Nur für Profiinvestoren ist Fidelity ETP verfügbar

Das Bitcoin-ETP des Unternehmens Fidelity wird im europäischen Raum den institutionellen und professionellen Anlegern zur Verfügung stehen. In Frankfurt ist es auf Xetra notiert und lässt sich an der Börse Six in Zürich in naher Zukunft handeln. Der Abteilungsleiter für die börsengehandelten Fonds von Fidelity, Nick King, beschrieb die Einführung als den ersten Schritt in digitale Produktfähigkeit sowie eine entscheidende Entwicklung bei der ETP-Produktpalette seiner Firma. Mit Vermögenswerten in einem Wert von etwa sechs Millionen Dollar kam das ETP auf den Markt. Dessen laufende Kosten betragen etwa 0,75 Prozent. Der Managing Director für Europa von Fidelity, Christian Staub, meinte, dass die Distributed-Ledger-Technologie, welche dem ETP zugrunde liegt, das Potenzial hat, im Lauf der Zeit das Finanzsystem zu revolutionieren und mit den tiefgreifenden Auswirkungen für die Investoren die meisten Teile der Finanzwelt zu verändern. Laut einer derzeitigen Umfrage der Fidelity Digital Assets möchten nahezu drei Viertel von den institutionellen Investoren in der nahen Zukunft in digitale Assets anlegen oder diese kaufen. Viele der Befragten erwarten, dass in den nächsten fünf Jahren ihr Portfolio digitale Assets enthalten wird.

Offiziell ist Fidelity bei der englischen FCA registriert

Der Start findet statt, nachdem die Financial Conduct Authority, also die britische Finanzaufsichtsbehörde, im vergangenen Jahr Fidelity Digital Assets den offiziellen Registrierungsstatus für deren Handels- sowie Verwahrungsgeschäft mit den digitalen Assets erteilt hat. Davor war die Digital-Assets-Sparte des Fidelity Investments als ein vorläufiges Mitglied in dem Register der FCA aufgeführt. Fidelity Digital Assets führte als Erstes die digitalen Vermögensdienstleistungen für die institutionellen Investoren in den Vereinigten Staaten von Amerika ein. Einen europäischen Außenposten hat man im Jahr 2019 eingerichtet. Fidelity hat ein verwaltetes Vermögen in Höhe von insgesamt 813 Milliarden US-Dollar. Anfang Dezember 2021 wurde von Fidelity Investments ein kanadischer Bitcoin-ETF aufgelegt, welcher ein Vermögen von 30 Millionen US-Dollar verwaltet.