• Loading stock data...

Bitcoin bricht ein!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Tarifcheck zu laden.

Inhalt laden

Bitcoin gibt deutlich nach. Die Kryptowährung ist nach der Rekordjagd der vergangenen Wochen eingebrochen und befindet sich aktuell bei einem Kurswert rund 43.000 Euro.

Verlust von mehr als 15 Prozent

Erst vor wenigen Tagen hat Bitcoin die Marke von 58.000 US-Dollar erreicht und damit einen neuen Rekord aufgestellt. Nun ist die Währung um mehr als 15 Prozent eingebrochen und wieder unter die Marke von 50.000 US-Dollar gefallen. Damit einhergehend fiel auch der Kurs der meisten Digitalwährungen deutlich ab. Insgesamt sank der Marktwert aller etwa 8500 sich im Umlauf befindlichen Digitalwährungen von 1,76 Billionen auf 1,63 Billionen US-Dollar.

Tesla-Chef Elon Musk heizt Bitcoin-Nachfrage an

Mit ein Grund für den kürzlichen Anstieg von Bitcoin waren Investitionen des Tesla-Chefs Elon Musk in die Digitalwährung. Der Entrepreneur kaufte im Januar Bitcoin im Wert von 1,5 Milliarden US-Dollar und verfasste zudem einige aussagekräftige Tweets zum Thema Bitcoin. Der Tesla-Chief riet Investoren dazu, sich nach Alternativen zu Dollar und Euro umzusehen.
Auch bekannte Bitcoin-Investoren wie Michael Saylor haben im Januar vermehrt in die Kryptowährung investiert und damit zu dessen Wachstum beigetragen.

Der jetzige Kurseinbruch könnte angesichts der großen Hoffnung, die in Bitcoin gelegt wird, nur ein Ausrutscher sein. Experten empfehlen, den eigenen Bitcoinbestand zu halten, bis sich die Währung wieder stabilisiert hat. Verschiedene Prognosen bescheinigen dem Bitcoin ein Wachstum bis zu 100.000 US-Dollar und höher.